Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Eislaufen’

Als wenn ich das jetzt noch könnte… *fg Leute, danke für den Abend.. *Wölfchen mit ins Bettchen nehm’*

So denn versuche ich mal den Nachmittag und Abend zu rekapitulieren.. Um 15 Uhr war vereinbart, daß, wer Interesse hätte, zur Eiszeit ins Stadion kommen könnte. Wie gewohnt, erschien die medizinische Abteilung natürlich erst weit nach 15 Uhr, aber wer zum Deivel hat meine linken Handschuhe versteckt??? Hab ich nun schon 2 Paar und verbummele nur die linken, könnt mich selbst in den Hintern beißen, wenn ich nur gelenkig genug wäre.. Aber sei’s drum, wir stiefelten zum Stadion, Jule holte ihre Schlittschuhe, ich ließ meine schnell mal wieder einschleifen – währenddessen schauten wir uns um, wer denn außer uns „schon“ da wäre. Konni erkannte ich glei mal gar nicht in dem fremden Trainingsanzug – oder ich müßte mal zum Optiker.. Simone und … (mist, Wortfindungsstörungen) schlitterten sogar mit blinkenden Weihnachtsmützen auf dem Eis herum. Vorbildlich, kann ich nur sagen. Nach ein paar Schwierigkeiten mit der Schlittschuhanzieherei (das müßtmer öfter mal machen zur Übung) gings auch flott aufs Eis und es wurde eine Runde nach der anderen gedreht. Aber ich bin beschämt, wie schlecht ich geworden bin – auch wenns sich mein Kopf mit jeder Runde wieder mehr an die alten Bewegungsabläufe erinnerte und wieder abrief. Ein paar Auweichmanöver und ein suizidales Kind, daß sich vor meine Füße warf und von mir horizontal ein Stück mitnehmen ließ, später entspannten wir uns und schnackerten fröhlich über den geplanten Umzug meiner Person sowie allgemeine Arbeitseinstellungen und ein paar neue Gerüchte.. Jens G. for OB – die „heißeste“ Information – nahm nur wenig Zeit ein, aber immerhin, er ist in aller Munde.. Insofern hat er ja schon was geschafft, aber was will man an einer meinem Gefühl nach sterbenden Stadt noch antun?? Jedenfalls ist so mein Gefühl hier – und deswegen fiel mir die Entscheidung auch nicht sooo schwer. Mir werden hier aber meine Patienten fehlen, die ich in meiner doch trotzdem recht kurzen Zeit hier betreut haben durfte.. Naja, bin ja nicht ganz weg, ich hoffe, ich erhalte mir wenigstens noch etwas Zeit in Halbendorf bei Daniela Zuchold. Aber mehr dazu in einem anderen Artikel, der bisher auch nur in meinem Kopf existiert. *ggg Wir hielten also die Zeit bis 16.30 Uhr voll durch ohne eine einzige Pause und machten uns anschließend noch zu einem Kaffee zu mir. Dort konnte ich Jule schonmal ihr Vorab-Weihnachtsgeschenk – einen PINKfarbenen Weihnachtsbaum – überreichen.. Und sie strahlte!!! Ich möchte lieber nicht wissen, was man noch alles in tussipink bekommen könnte, was Jules Herz zum schmelzen bringt. 😀

17.30 Uhr waren wir (auf den letzten Pfiff – wie immer bei mir) pünktlich im McBowl, wo schon die Abteilungsleiter warteten – und wer fehlte???? KONNI! 😉 Alsdann wurde das vergangene Jahr bezüglich Aktivitäten, Teilnahmen und Beitragsangelegenheiten besprochen und die weitere Planung für das kommende Jahr sowie die EMG2011 in Lignano vorgenommen. Ich finde wirklich schön, daß doch noch einige Interesse an dieser Fahrt haben und ich hoffe sehr, daß noch ein paar dazustoßen werden – auch wenn ich bald gekündigt werde (laut Jensens Androhung) aufgrund fremden Wohnorts.. 🙂 Ich hätte da nen Vorschlag, wer mich locker ersetzen könnte – auch wenns sarkastisch gemeint ist. *Zickengetue* Nein, ich möchte nicht ersetzt werden – nein, ich möchte nicht gekündigt werden.. 😦 Laßt mich doch weiter bei Euch sein bitte. Da die Besprechung auch nicht unnötig in die Länge gezogen werden sollte, war bald alles geklärt und es löste sich alles auf. Also saßen Jensen, Konni, Jule und ich bald allein da und (die Frauen) beschlossen, in die Pizzeria zur Befriedigung futteraler Mängel zu wechseln. Herrlich, wenn der Magen nicht mehr knurrt.. 🙂

Weiterhin suchen wir immer noch nach einem Namen für unser Maskottchen – den Plüschwolf! *Foto folgt*

Read Full Post »

Seit Wochen und Tagen stand wieder ein Termin für „Wolfsangehörige“ im Kalender. Kony sagte auch Jule und mir auch immer und immer wieder Bescheid – am 31.01. ist Eiszeit. Das heißt, daß für uns die Möglichkeit besteht, uns mal eine Weile auf dem Eis zu betätigen, es können auch Familienangehörige bzw. Kinder mitgebracht werden. Na klar, da sind wir doch dabei! (mehr …)

Read Full Post »