Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for September 2010

Irgendwie hab ich das dumme Gefühl, daß ich in letzter Zeit einige Jubiläumse (*gg) vergessen hab.. Bzw. hat mir mein elektronisches Gedächtnis nüschts von solchen Highlights mitgeteilt – aaaaaaber manches krieg ich doch noch hin.. ROLFI, Du mein zartestes Pfirsichrehlein – ich glaube, daß Du heut dran sein müßtest.. Also fühl Dich tüchtig geknuddelt und geknutscht und ich wünsche Dir alles alles Gute, und noch weiteres Wohlergehen mit dem Vibra-Dings (das scheint mir doch nahe zu gehn) und natürlich dem Familienzeugs auch. Ich hoffe, wir können auch mal wieder live bissi Spaß ham.. Feiert schön!

Read Full Post »

Es ist schon erstaunlich, daß ich keine blauen Flecke gefunden habe seit dem Wochenende. Wir waren mit Püppi wieder mal unterwegs, um uns neuen Input zu verschaffen. Daß das in wirkliche Folter ausarten könnte, damit hätte ich nicht im Traum gerechnet – auch wenn die einleitenden Worte der sehr geschätzten Dozentin Frau Dr. Heidrich unter anderem lauteten:  Diese Sache ist eine sehr schmerzhafte Angelegenheit. Oh, wie recht sich doch behalten hat… Prof. Buchmann war durch mehrere logistische Schwierigkeiten nicht in der Lage,  bis kurz vor Ende des ersten Kurstages im selben einzutreffen. Aber wir hatten ja eine durchaus sehr fähige „Ersatz“-Lehrerin. Und trotzdem find ich beide in Kombination einfach am besten, sei es durch kritische Bemerkungen, unterhaltsame Kommentare oder Einwürfe, Ergänzungen, Rückkopplung oderoderoder.. Auf jeden Fall ging es recht schnell mit dem sehr mechanischen Modell von Stephen Typaldos zur Sache. In vielerlei Hinsicht paßt es so gar nicht in mein funktionelles Denken – es hat strukturmedizinischen Charakter. Aber dennoch halte ich es für ein sehr sinnvolles Werkzeug bzw. eine neue Perspektive – in Kombination mit all dem anderen Möglichkeiten weiß ich schon, bei wem ich wie weiter verfahren könnte, weil ich an die eine oder andere vermeintlich undurchdringliche Barriere gekommen bin.

Auf jeden Fall wurden 6 Varianten des Fasziendistorsionsmodells durchgesprochen und ausprobiert – die Quälenden hatten sichtlich Spaß (bis auf die massakrierten Finger) – bis zu dem Moment, wenn der Wechsel angesagt war. Dann jaulten diese nicht minder. Ich befürchtete, daß uns der Schweiß bis sonstwo stehen würde, der Flüssigkeitshaushalt lief jedenfalls auf Hochtouren – nicht nur, daß wir tierisch Durst hatten; nein, das Wasser wollte auch auf schnellstem Wege wieder raus. Jesses.. Und am letzten Tag kams aus allen Poren, meine Güte, mein Vegetativum war offensichtlich mehr als überfordert mit so vielen Intensivreizen.. Gottseidank war das am nächsten Tag wieder weg – und einige andere Sachen verhielten sich anders als vor dem Wochenende. Vor allem meine Schulter war so gut wie in Ordnung. Tja, kann die Thaimassage doch noch warten..

Ich muß asthma heia.. Mal sehn, was ich noch preisgebe…

Read Full Post »

Ich habe letzte Woche einen Patienten zur letzten Behandlung des aktuellen Rezepts gehabt, hatte ihn von Kopf bis Fuß, von vorn und hinten und überhaupt an meiner Meinung nach jeder Stelle behandelt, die in irgendeiner Form myofaszial und funktionell mit seinen Handycaps zu tun haben könnte und landete wieder mal im Zwerchfellbereich.. Irgendwas müßte da ja sein. Es waren auch keine wirklich auffälligeren Befunde mehr zu finden. So ein Mist.. Fragte ich ihn (er ist übrigens auch Physiotherapeut), ob es nicht noch irgendwas gäbe, was er mir noch nicht erzählt habe.. Ob sich das Problem auch beim essen zeigen würde, oder dann, wenn er „überfressen“ hätte, daß es drückte oder so.. Er könnte doch ma vom Arzt überprüfen lassen, ob er ne Hernie im Zwerchfell hätte oder so. Auf einmal schießt sein Kopf rum und er fragte mich, ob das mein Ernst wäre – er hätte eine Hernie! Die wurde bei einer Magenspiegelung festgestellt. Jetzt hab ich mir echt ’nen Kopf gemacht, ob er mir das schon mal erzählt haben könnte, aber wir waren uns beide einig, daß das nicht der Fall wäre. Naja, war sicher Zufall – und Diagnosen darf ich ja nicht stellen, auch wenn diese schon gestellt worden ist. Oder so. *g  Also erarbeiten wir ihm jetzt einen Trainingsplan, wie er  am besten aus dieser Haltung so rauskommt, daß ihm die Hernie keine weiteren Probleme machen kann. Bin mal gespannt, ob wir in der Richtung weiter kommen. Wäre für mich mal ein Erfolg.. Das nächste Rezept hat er schon mitgebracht…

Read Full Post »