Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for September 2009

Naja, ich mach mal ganz kurzzeitig einen auf Anpasser und gebe zu, daß ich mir persönliche Rabattkarten hab machen lassen – und ich find sie totaaaaaaaaaaaaaaaaaaal supa!!! Danke, wiedermal, Sandra.. 🙂 Ich bin immer wieder von Deiner Arbeit begeistert.

Read Full Post »

Mein elektronisches Gedächtnis erinnerte mich heut daran, einen Geburtstag zu beglückwünschen – und Anett, das bist Du!!! Mögen heut alle auf Dich anstoßen und Dich feiern – mögest Du heut die einzig gefeierte Person sein – und auch die Physio-Abteilung hebt heut nur für Dich das Glas (da binsch heut abba glei breit – n Haufen Geld gespart 🙂 ) und gratuliert Dir zu Deinem Ehrentage.. Bleib den Mädels beim Volleyball treu, schone Deinen Daumen trotzdem und bleib wie Du bist – so mögen wir Dich. Herzlichste Glückwünsche!!!!

Read Full Post »

Tja, als tollen Erfolg konnte man diesen Tag jedenfalls in der Physiotherapie nicht feiern. Jule, Dani, Conny und Marlen haben sich die Tage und Wochen wirklich viel Arbeit gemacht, um Leuten die Praxis so schön und interessant wie möglich darzustellen. Die Kabinen wurden schick zurechtgemacht mit Informationsmaterial über verschiedene Therapiemöglichkeiten, es gab eine Tombola mit tollen Preisen und die Mädels waren natürlich auch schick zurechtgemacht. 😉 Am Vormittag war wenigstens einiges aufgrund des Marktes los, und es gab Leute, die mit dem vorbereiteten Laufzettel der beteiligten Partner, Thomas Wagner mit seinen kostenlosen Körperchecks, der Apotheke am Markt, der Ergotherapie Salomon & (mußsch nochma guggn *schäm*), der Physiotherapie Stürmer und dem IKK-Mobil aufm Markt auftauchten, um ihre Fragen zu beantworten und den entsprechenden Stempel abzuholen – für einen ausgefüllten Zettel gabs wieder ne Möglichkeit auf ein paar tolle Preise. Konni rannte natürlich wieder zwischendrin mit viel Hektik und Unruhe in der Gegend herum und nötigte mögliche Sponsoren zu eventuellen Unterstützungen – ney, wir haben einen Spaß gehabt.. Nichts desto trotz gabs keinen Grund zu schlechter Laune, ich schaute mich als Besucher auch mal um und wir blödelten rum (was wir ja sonst niiiiiiiiiiiiiiiiiieeee machen) – nein, so ein „freier“ Tag tat, denke ich, uns allen gut. Nachmittag kamen Matthias Pelk mit Kati, René, Waldemar und Maria zu einer kleinen Box-Vorführung in die Praxis, und trotz der (scheinbar zu kurz gekommenen) Propaganda an den vorangangenen Tagen und Wochen konnten nicht viele angelockt werden. Vielen Dank dafür an die Kampfsportschule Pelk. Also genossen wir die ganz private Show für uns (Bild gibts auch noch evtl.) – ja, da wurden Erinnerungen bei mir wach und der Wunsch, dieses Training, das ich vor meinem halben Leben schon mal regelmäßig absolviert hab, mal wieder aufzunehmen – allerdings auch wieder ohne Ring-Ambitionen (dafür bin ich eh zu alt). Aber ich freue mich für Thomas, der an diesem Tag erfolgreich über die gesamte Zeit seine Räume voll hatte mit Leuten, die etwas über ihren Kraft-Körper-Zustand wissen wollten.. Ich hatte ja solch einen Komplex-Test ein paar Tage mit ein paar ernüchternden Werten auch abgearbeitet.. Wenn man von Körperfettwerten (den Quatsch glaub ich eh nicht) absieht und ein paar einzelnen berufsbedingten Muskelschwächen *rausred*, bin ich doch gar nicht soooo schlecht in Form.. Meine Kondition mußte ich nicht testen, aber da weiß ich selbst, daß die zur Zeit mies ist.. *ggg Und darauf gibbet jetz n Bierchen.. 😉

Übrigens, Jens, daß Du den knuddligen Maskottchen-Wolf reingebracht hast, war echt fein.. Aber sooo heimlich mußte das nicht immer tun, ich hätte Dir ja auch ma zugewunken.. 😉 Daß Du mich bei Konnis Burzltag nich hast hängenlassen, vergeß ich Dir nie. *droh*

Read Full Post »

Die Ängste vor dieser Prüfung haben mich ja die letzten Wochen und insbesondere letzte fast in den Wahnsinn getrieben, erstaunlicherweise kamen noch einige Informationen und Zusammenhänge in den 2einhalb Kurstagen vor der Prüfung. Am ersten wurde gleich die schriftliche absolviert, aber wer sich wenigstens mal auf den Hosenboden gesetzt hat zum lernen, mußte mit ein wenig nachdenken keine Angst davor haben – diese haben auch alle bestanden, mehr oder weniger gut. Dann wurde praktisch nochmal einiges durchgeübt und letzte Fragen beantwortet. Zur praktischen Prüfung selbst hatte ich ein Herzklopfen, das jeder hätte hören müssen, der sich rund 5 m in meiner Nähe befand. Als wir reinmußten und die Fragen gezogen haben, freute ich mich schon – meine Fragennummer war meine Glückszahl! Die Fragen waren definitiv lös- und umsetzbar, mit ein paar kleinen Mißverständnissen bezüglich des Verstehens Prüfer:ich (die können mit mir wie Baby reden – ich versteh nur Bahnhof in dem Fall) konnte ich mir mein Zertifikat mitnehmen.  Jetzt darf ich mich offiziell auch Manualtherapeutin nennen und meiner 2. Auftraggeber-Praxis in Halbendorf auch in diesem Sinne zur Verfügung stehen. Leider ist das für meine Mitprobantin so gelaufen, wie ich es für mich selbst erwartet hatte – sie zog ihr Angstthema und das Black-Out war perfekt. Nach feiern war mir also nicht zumute. Ich packte meine Sachen zusammen und verließ die Pension schon am Freitag, wir trafen uns trotzdem auf ein Abendessen, aber die Stimmung war den Umständen entsprechend etwas gedrückt  und wir versprachen uns, für ihre 2. Prüfung wieder zu treffen und zusammen zu üben. Aber ich freue mich wie verrückt, es hinter mir zu haben.. Morgen gibbet erstmal Sekt für meine Mädels.

Read Full Post »

Habe am Samstag die Kündigungsbestätigung meiner „Lieblings“werbefirma bekommen – damit ist das Thema ad acta gelegt.. Alle Papiere, die diesen Fall betreffen, sind in einem Hefter abgelegt und ich mag ihn nie mehr in die Hände nehmen.. Andere, die sich ebenfalls drauf eingelassen haben, haben inzwischen schon die nächsten Verträge unterschrieben………………………………………… -.-

Read Full Post »

Ney, was so ne blöde Prüfung so anrichtet, wenn sie in gruselige Nähe rückt. Hab ich gestern abend mit meiner Prüfungspartnerin telefoniert und die näheren Einzelheiten ausdiskutiert, wie wir uns wann und wo treffen; ich hab meine Papiere rausgekramt und meine Panik weiter geschürt.. Heut früh dann guckte ich die Papiere nochmal durch und bemerkte den Vermerk, daß ich meinen Prüfungsbefund in 3facher Ausfertigung versenden sollte.. -.- Na toll, ich hab natürlich nur ein Exemplar hingeschickt. PANIK! Eine ganzes Volk von Hummeln breitete sich in meinem Bauch aus.. Wenn ich jetzt zur Prüfung fahre und nicht antreten darf wegen fehlender Papiere.. Ich rief vollkommen aufgelöst in der Gesellschaft an und erkundigte mich – die Frau beruhigte mich erstmal und meinte, sie hätten sich schon gemeldet, wenn was nicht in Ordnung wäre.. Sie haben den Befund kopiert und damit wäre das Problem gelöst. Ich könne ganz beruhigt antreten, angemeldet wäre ich. *puh* Die Hummeln ließen mich aber nun den ganzen Tag nicht in Ruhe – was soll das noch werden bis nächste Woche??? Ich vermassel mir den Mist wieder wegen meiner blöden Aufregung………………… Jeder beruhigt einen, weil man von den Fähigkeiten überzeugt wäre.. Aber wenn man selbst nicht davon überzeugt ist, was dann??? Also ich muß mir noch ne Strategie ausdenken.. *rumforsch*

Read Full Post »